Гoлoвнa - Start
Розклад Богослужiнь
Gottesdienstplan
Парафія- Gemeinde
Новини - Nachrichten
Ostern 2017 - Пасха 2017 року
Єпархія - Eparchie
Церква - Kirche
Медіатека - Mediathek
Links
Kontakt - Impressum
     
 


In memoriam von Erzbischof Vsevolod von Skopelos

українською мовою

Die Ukrainische Orthodoxe Kirche von USA - Ukrainian Orthodox Church (UOC) of USA teilt in tiefer Trauer mit, dass am 16. Dezember 2007 Erzbischof Vsevolod (Majdanski) von Skopelos, Titularbischof des Heiligen Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel, leitender Bischof der Westdiözese der Ukrainischen Orthodoxen Kirche von USA, im 80. Lebensjahr entschlafen ist.

Erzbischof Vsevolod, Sohn des Protopresbyters Wasylij Kolomijcew-Majdanski und seiner Ehegattin Maria wurde am 10. Dezember 1927 in Kalisz, Polen, geboren. Nach Abschluss seiner Schulbildung studierte er am Warschauer Geistlichen Seminarium und diente als Ipodiakon dem Metropoliten von Warschau Dionisij. Infolge der Kriegsereignisse und mit dem Herannahen der Sowjets musste die Familie Majdanski im Mai 1945 Polen verlassen und Zuflucht in Deutschland suchen. Sein Theologiestudium setzte Vsevolod an der Theologischen Hochschule Dillingen (a.d. D.) fort und brachte es dort zum Abschluss. Im Jahre 1949 emigrierten viele Ukrainer aus Deutschland nach Australien und gründeten dort ihre Gemeinden. Sie wandten sich an die Priester in Deutschland mit der Bitte, diese seelsorgerisch zu betreuen. Protopresbyter Wasylij war einer von ihnen. So kam er mit der Familie nach Australien, um die Gläubigen in Sydney und in anderen Städten zu betreuen. Vsevolod setzte seine Hochschulbildung an den Universitäten von Sydney und Melbourne fort.

Der Traum der Familie Majdanski war die Übersiedlung in die USA, wo nach dem Zweiten Weltkrieg durch Zuwanderung neuer Emigranten aus Europa neue große ukrainische Gemeinden entstanden waren. Im Jahre 1952 verstarb Mutter Maria. Schwester Ilaria wanderte bereits 1955 in die USA aus. Vsevolod wollte zuerst sein Studium in Australien beenden. Als es soweit war, wanderten er und Vater Wasylij (+1961) ebenfalls in die USA aus und kamen nach New York. Dort gab es eine große ukrainische Gemeinde. Vsevolod nahm das Studium an der Yeshiva Universität auf, das er im Jahre 1964 beendete. Darauf wurde er an der medizinischen Fakultät des dortigen Einstein College als Psychotherapeut im Spezialbereich Familien- und Jugendbetreuung eingestellt. Er eröffnete eine Privatpraxis und arbeitete mit den Familien im psychologischen Betreuungs- und Beratungsdienst des Vereins Jewish Family Services. Im gleichen Jahr wurde er korrespondierendes Mitglied der Medizinischen Schule der Yeshiva Universität.

Im Jahre 1985 verspürte Vsevolod in seinem Leben immer stärker den Ruf des Herrn: "Folge mir nach!" Zu der Zeit wandte sich Metropolit Andrej (Kustschak), Vorsteher der Ukrainischen Orthodoxen Kirche in Amerika unter dem Omophrion des Ökumenischen Patriarchen, an Vsevolod mit der Bitte, seiner Kirche zu dienen. Er folgte diesem Ruf und im gleichen Jahr trat er in den Mönchstand und wurde vom Metropoliten Andrej zum Diakon und Priester geweiht. Zwei Jahre lang diente er an der Seite des Metropoliten und wurde 1987 in den Archimandritenrang erhoben. Als Metropolit Andrej 1987 starb, wurde Archimandrit Vsevolod vom Konzil der UOK seiner Jurisdiktion in Amerika für das Bischofsamt gewählt. Mit dem Segen Seiner Allheiligket des Ökumenischen Patriarchen von Konstantinopel Dimitrios I. wurde Archimandrit Vsevolod am 27. September 1987 in der griechisch-orthodoxen Hl. Dreifaltigkeits-Kathedrale in New York von Erzbischof Iakovos, Metropolit Silas, Bischof Athenagoras und Bischof Phillip zum Bischof geweiht.

Von 1987 bis 1996 leitete Bischof Vsevolod als Nachfolger des verstorbenen Metropoliten Andrej die dem Ökumenischen Patriarchen unterstehende UOKirche in Amerika. Er stellte enge Kontakte zu den Hierarchen der UOKirche von USA unter Leitung Seiner Seligkeit Metropolit Konstantyn her, seit Anfang 1995 auch unter dem Omophorion des Ökumenischen Patriarchen von Konstantinopel. Bischof Vsevolod und die Hierarchen der UOKirche von USA, von den Kirchenkonzilien dieser beiden Jurisdiktionen aufgefordert dies zu tun, beschlossen, das langersehnte Ziel der endgültigen Vereinigung dieser beiden Jurisdiktionen zu verwirklichen. Diese Vereinigung zu einer Jurisdiktion mit Metropolit Konstantyn an der Spitze erfolgte im November 1996 im Zentrum der Metropolie der UOKirche von USA in South Bound Brook, NJ. Im Jahre 1997 wurde Bischof Vsevolod zum leitenden Bischof der Westdiözese der UOKirche von USA mit Amtssitz in Chicago, Illinois, ernannt. Im Jahre 2000 wurde er zunächst auf Beschluss des Konzils der UOKirche von USA in den Rang des Erzbischofs erhoben, was später formell vom Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel bestätgt wurde.

Seit seiner Bischofsweihe beteiligte sich Erzbischof Vsevolod aktiv am ökumenischen Dialog zwischen der Orthodoxen und der Römisch-Katholischen Kirche sowie an weiteren ökumenischen Gesprächen und Veranstaltungen. Er wirkte bei der Organisation und Leitung der Orientale Lumen-Konferenzen in Washington D.C. im Lichte der Enzyklika des Papstes Johannes Paul II "Orientale lumen" (lat.: das Licht aus dem Osten) mit, die seit 1997 alljährlich stattfanden. Er diente als Repräsentant des Ökumenischen Patriarchen im Dialog mit der Römisch-Katholischen Kirche, vertrat den Ökumenischen Patriarchen auf der Konferenz für Wissenschaft und Religion in Jerusalem, auf der Mailänder Konferenz für zwischenkirchliche Beziehungen und gehörte der offiziellen Delegation des Ökumenischen Patriarchen in Rom anläßlich des Festtages der Hll. Apostel Petrus und Paulus im Jubiläumsjahr 2000 an. Er wurde vom verstorbenen Papst Johannes Paul II. und von Papst Benedikt XVI. in mehreren Privataudienzen empfangen.

Im Jahre 1999 wurden seine Aufsätze und Vorträge in einem Buch mit dem Titel "Wir sind alle Brüder" veröffentlicht, die der ökumenischen Thematik gewidmet sind. In den letzten zehn Jahren seines Lebens vertrat er die Ukrainische Orthodoxe Kirche von USA bei den Gesprächen mit den verschiedenen Vertretern der ukrainischen Orthodoxie. Erzbischof Vsevolod beherrschte mehrere europäische Sprachen und war Mitglied der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften und weiterer wissenschatlicher Einrichtungen.

Im März 2003 zeichnete ihn der Präsident der Ukraine Leonid Kutschma mit dem Verdienstorden III. Ranges für seine Bemühungen um die Einheit der Orthodoxie in der Ukraine, für seinen bedeutenden Beitrag zu den interkonfessionellen Beziehungen und für seine charitative Tätigkeit aus. Als weiterer Ausdruck der Ehrung des Erzbischofs kurz vor seinem Tode war die Verleihung des Verdienstordens II. Ranges anläßlich seines 80. Geburtstags durch den Präsidenten der Ukraine Viktor Juschtschenko.

Erzbischof Vsevolod gehörte dem Bischofsrat und dem Metropolitanrat der UOKirche von USA an. Er pflegte besonders den Kontakt zu der Jugend der Kirche. In den letzten Monaten des vergangenen Jahres war er schwer krankt. Nach einer kurzen Erholung konnte er das Hospital verlassen, um am 10. Dezember an den Feierlichkeiten anlässlich seines 80. Jubiläums und des 20. Jahrestags seiner Bischofsweihe in der St. Volodymyr-Kathedrale in Chicago teilzunehmen. Doch die Erkrankung und die damit zusammenhängende Behandlung hatten ihn zu sehr geschwächt und er entschlief im Herrn am Abend des 16. Dezember 2007. (Aus dem Engl. nach: www.uocofusa.org)

Die Trauermessen 

Am 26. Dezember 2007 um 15.00 Uhr fand in der St. Volodymyr-Kathedrale in Chicago die Trauermesse mit Seiner Eminenz Erzbischof von New York und Washington Antonij und Bischof von London und Westeuropa Andrij an der Spitze in Konzelebration zahlreicher Geistlicher der Westdiözese der UOKirche von USA statt.

Am 27. Dezember 2007 um 19.00 Uhr fand die Fortsetzung der Trauermesse in der St. Andreas- Kirche im Metropolitanzentrum von South Bound Brook unter Leitung Seiner Seligkeit Metropolit Konstantyn in Konzelebration mit den Erzbischöfen Antonij und Jurij, den Bischöfen Ilarion und Andrij in Anwesenheit von Bischöfen und Geistlichen verschiedener christlicher Kirchen statt. Am 28. Dezember 2008 um 09.00 Uhr wurde die Heilige Göttliche Liturgie zelebriert, nach der die sterblichen Überreste des Erzbischofs Vsevolod auf dem St.Andreas-Friedhof der Ukrainischen Orthodoxen Kirche von USA in South Bound Brook, New Jersey beigesetzt wurden.
(The Diocese News, London)

(Wiedergabe des Inhalts mit Angabe der Quelle erlaubt)

________________________________________________________________________

Rede des Bischofs Andrij bei der Trauerfeier für Erzbischof Vsevolod (Zusammenfassung)  >>>

________________________________________________________________________